Die Psyschologie sexueller Leidenschaft

(To read about "Passionate Marriage" in English, click here.)

Die Qualität der intimen Paarbeziehung - darum geht es David Schnarch, dem führenden amerikanischen Sexualforscher. Ihm gelingt es, die Potentiale in uns zu wecken, so daß wir ein Leben lang leidenschaftlich lieben können.

Anhand von Fallbeispielen zeigt er uns, wie wir unsere sexuellen und emotionalen Blockaden überwinden können. So erleben wir bis ins hohe Alter hinein eine starke und befriedigende Sexualität. Schnarch hat wahre Pionierarbeit in der Behandlung von Problemen der menschlichen Sexualität geleistet. Mit seinem sehr konfrontativen Vorgehen inspiriert er vor allem langjährige Paare zu neuem erotischen Wachstum. Was die Partner kaum mehr zu hoffen wagen, tritt ein: Sie finden zu neuer körperlicher und emotionaler Intimität zurück. Dabei geht es Schnarch weniger um sexuelle Dysfunktionen, sondern um die emotionale Erfüllung in jeder Partnerschaft. Jede Form des sexuellen Austausches - vom Kuß bis zu gewagten sexuellen Stellungen - spiegelt letztlich wider, wie wir uns und unseren Partner wahrnehmen, wie wir unsere Beziehung empfinden.

Vorwort zur deutschen Ausgabe von Jürg Wi

Kaufen: Die Psyschologie sexueller Leidenschaft von Klett-Cotta

Inhaltsverzeichnis

Vorwort zur deutschen Ausgabe von Jürg Willi
Dank
Einleitung

I. Die Grundlagen
  1. Niemand ist zu Beginn einer Paarbeziehung beziehungsfähig - das werden wir erst in der Beziehung selbst
  2. Differenzierung: Die Entwicklung des bezogenen Selbst
  3. Ihr sexuelles Potential: Starkstromsex
  4. Intimität ist nichts für Zaghafte
  5. Sexuelles Verlangen: Begehren wollen

II. Instrumente für das Zueinanderfinden
  6. Umarmung bis zur Entspannung
  7. Liebe und Vorspiel sind nur blind, wenn Sie das unbedingt wollen
  8. Orgasmus mit offenen Augen: Kontaktaufnahme beim Sex
  9. Wo ist Ihr Kopf beim Sex? Die mentalen Dimensionen der sexuellen Erfahrung
  10. Erotik in der Paarbeziehung: Von der Theorie zur Praxis

III. Erkenntnisse zur Paarbeziehung
  11. Zweier-Dilemmata und der normale Sadismus in der Paarbeziehung
  12. Festhalten am eigenen Selbst: Wie man die Feuerprobe übersteht
  13. Paare in der Feuerprobe: Die kritische Masse
  14. Sexualität, Liebe und Tod
Hinweise zu Therapiemöglichkeiten
Anmerkungen
Register